0

                                                 

 

 

 

6. Burg-und Blumenfest 2014  

 

 

 

 

 

Bollenkönigin Julia I. stattet Kalbe an der Milde einen Besuch ab.

 

Auf Einladung der 5. Kalbenser Blumenkönigin Sarah I. weilte Bollenkönigin Julia I.
am Sonnabend, den 12.07.2014 im gastfreundlichen Fachwerkstädtchen Kalbe in der Mildeniederung.
Die Stadt Kalbe liegt im Zentrum der Altmark und ist ein anerkannter Erholungsort,
bekannt durch die MEDIAN Klinik für Orthopädie und Krebsnachsorge.
Die angereisten Hoheiten aus Jaroslaw (Polen), Zossen, Parey, Hohenseeden, Bad Schlema und Calbe
wurden im Rathaus vom Bürgermeister Karsten Ruth und der Blumenkönigin Sarah I.
mit einem Sektempfang begrüßt.

 


 


 

Am Rathaus startete die Kremserfahrt der Hoheiten durch die Stadt, die am Kulturhaus endete.

 

 

 


Die Hoheiten erfuhren Wissenswertes über die Stadt der hundert Brücken.

 




Mit zwei PS ging es durch das gastfreundliche Fachwerkstädtchen Kalbe in der Mildeniederung.

 

 


Die Hoheiten im Rückspiegel.

 

 


Unterwegs im Stadtpark.

 

 


Eine der 100 Brücken wurde getestet.

 

 


Buchsbaumpark am Schloss von Goßler.

 

 


An der Burgruine.

 

 

 


Kalbenser Blumenhoheiten.

 

 

 

Der  Höhepunkt des 6. Blumen-und Burgfestes war die Krönung einer neuen Kalbenser Blumenkönigin.
Die Amtsinhaberin berichtete aus ihrer 2-jährigen Regentschaft und krönte ihre Amtsvorgängerin Christiana Pomp zur 6. Kalbenser Blumenkönigin als Ehrenblumenkönigin Christiana I.

 

 

 

 

Die anwesenden Majestäten überreichten Geschenke und stellten ihre Region vor.
Bollenkönigin Julia I. lud die Festgäste ein, die Rolandstadt Calbe zum Bollenfest
am 6./7. September zu besuchen.
Die Autogrammstunde fand unter dem Motto „Majestäten zum Anfassen“ statt.
Die Blumenfestbesucher interessierten sich besonders für den „Namensvetter“, die Bollenstadt Calbe.

 

 

 

In einem separaten Zelt wurden die Hoheiten zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

 

    

 

 

 

 

 

 

Burg-und Blumenfest 2012

    



 

In diesem Jahr wurde das Burgfest mit dem Blumenfest zusammengelegt. Nach vier Amtsjahren
gab Blumenkönigin Christiana I. ihre Krone ab. Zur Verabschiedung hatte sie sich königliche Hoheiten
aus 3 Bundesländern eingeladen. Im Schloss von Goßler wurden sie bei einem Sektempfang von
Bürgermeister Karsten Ruth begrüßt.



Er bedankte sich bei der scheidenden Blumenkönigin für die gute Repräsentation der Stadt
in ganz Deutschland.





Vor dem Schloss stellten sich die Hoheiten mit ihren Gastgebern zum Erinnerungsfoto auf.

   

    

 

 

Kalbes Grundschüler hatten ein tolles Programm einstudiert. Auf der Bühne am Kulturhaus
hielten die kleinen Sänger, Instrumentalisten und Tänzer auch im Regen tapfer durch.

 

 

 

 

 

Vom Schloss Gossler wurde die königliche Gesellschaft unterdessen mit einem Kremser
durch die Stadt zum Kulturhaus kutschiert.

 

 

 

 

Von den Kindern wurden sie zur Bühne geleitet.

 


 

    

 

 

Moderator Thomas Moritz stellte sie dem Publikum vor, das sich zum Familientag im Zelt eingefunden hatte.
Es konnte dort auch noch einmal einen Blick auf die sechs bezaubernden Blütenprinzessinnen der Stadt werfen.

 

 

 

 

Nun betrat die neu zu krönende Blumenkönigin die Bühne.

 

 

 

Sarah Falk heißt die neue Blumenkönigin, die Kalbe künftig repräsentieren wird.
Die gebürtige Kalbenserin ist 21 Jahre alt, gelernte Einzel- und Außenhandelskauffrau
und ab Oktober Studentin. Ihre Majestät Sarah I. nahm die Krone von Christiana I. entgegen.

 

    

 

 

Auf die Frage von Moderator Thomas Moritz, was sie denn heute Abend noch vorhabe, antwortete sie:
"Ich werde wohl mit Vaddi einen trinken".

 

 

Anschließend nahm Christiana I. viele Geschenke der Gastköniginnen,
darunter Heidelbeerwein und andere Spitituosen, entgegen.

 

 

 

In einem separaten Zelt wurden die Hoheiten zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

 

 

 

Auf der Bühne wurde das Programm mit dem Auftritt von DSDS-Star Anna-Carina Woitschak fortgeführt.

 

       

 


Die Königinnen tanzten dazu im Regen.

 

 

 

Nach dem Auftritt ließen sie sich mit dem Star ablichten.

 





Kristiana I. überreichte ihren Gästen die Gastgebergeschenke: Kalbenser Pottkuchen.






Anschließend ging es zum Fototermin in die Burg.









   


Die königlichen Hoheiten verabschiedeten sich von Christiana I. mit dem Wunsch,
sich bei Hoheitentreffen wieder einmal zu treffen. Sie wird ihre Nachfolgerin noch eine Weile begleiten,
dann aber in Zivil.

 

 

 

4. Blumenfest 2010

 

 

 

 

Die Kalbenser Blumenkönigin Christiana I. hatte sich Königliche Hoheiten
aus Thüringen und Sachsen-Anhalt eingeladen.
Der Einladung folgte auch die 8. Calbenser Bollenkönigin Frauke I.

 

Zunächst wurden die Hoheiten bei einem Sektempfang von
Bürgermeister Karsten Ruth im Rathaus begrüßt.

 

 

 


 

Vom Rathaus führte ein Festumzug zur MEDIAN-Klinik für Orthopädie und Krebsnachsorge.

 

 

 

 

Ein Stau wurde zu einem Gruppenfoto genutzt.

 

 

 


Das Blumenfest fand im Park der MEDIAN-Klinik statt.

 

 


In einem Zelt wurden die Hoheiten zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

 

 


Der Bürgermeister gratulierte Christiana zur erneuten Wahl als Blumenkönigin.

 

 

 

Auch ihre Gäste gratulierten und stellten sich dem Publikum vor.

 

 

 

 

 

 


Der Burgruine wurde ein Besuch abgestattet.
Wegen der großen Hitze hatten einige Hoheiten die Heimreise angetreten.

 

   

 

Am Schloss von Goßler wurden noch einige Fotos gemacht.

 

 

 

 


Frauke I. überreichte den Festgästen Autogrammkarten und kleine Bollensäckchen
als Gruß aus der Roland-und Bollenstadt Calbe.

 

 

 

 

Hier kommen Sie zu den Bollenvereinsaktivitäten