Calbenser Bollenhoheiten beim Mühlenfest in Borne

 



Anlässlich des 19. Deutschen Mühlentages folgten die Calbenser Bollenhoheiten Mandy I. und Sandy I.
der Einladung des umtriebigen Vorsitzenden des Mühlenvereins Werner Sternberg in das
Fläming-Künstlerdorf Borne (Ortsteil von Bad Belzig).
Zu diesem traditionellen Fest kamen 27 königliche Hoheiten aus Nord- und Mitteldeutschland.

 




Im Mittelpunkt stand die Bockwindmühle, die anno 1803 auf dem 156 Meter hohen Mühlenberg errichtet wurde.
Auf dem Festplatz hatten die Händler ihre Stände aufgestellt. Die Calbenser Bollenhoheiten schenkten
den Besuchern Calbenser Bollen.



Die Borner Mühlenhoheiten stellten auf der Festbühne ihre Gäste dem Publikum vor.

 




Die Calbenser Bollenhoheiten warben mit verschiedenen Flyern und berichteten
über den traditionellen Zwiebelanbau und die Sehenswürdigkeiten der Rolandstadt.
Sie luden zum 11. Calbenser Bollenfest am ersten Septemberwochenende ein.
Den Mühlenhoheiten überreichten sie typisch Calbenser Gewürze und erhielten eine
Erinnerungsmedaille vom Mühlenfest.

   

 



Flämingköniginnen und Rosenköniginnen traten im Block auf.

 

 




Auch Friedrich der Große stellte sich dem Publikum vor.

 




Der Auftritt auf der Bühne wurde mit dem Annemarietanz beendet.




Im großen Festzelt kamen die Hoheiten in den Genuss des speziell gebrauten
Borner Müllerbieres.




An der historischen Mühle wurden Erinnerungsfotos gemacht.

 

 

 

 

Zurück zu den Bollenaktivitäten