0

00000000000000000000

 

0

Archäologische Funde vor den Toren St. Stephani

 

Unter Leitung von Archäologin Brigitte Schiefer haben Studenten der Martin-Luther-Universität Halle
und freiwillige Helfer wie der Calbenser Frank Schwalenberg im Sommer 2011
umfangreiche Grabungen durchgeführt. Dabei fanden sie Jahrhunderte alte Gegenstände
im Boden gegenüber dem Westportal der St.-Stephani-Kirche.
Die am 26.01.2013 eröffnete Ausstellung
in der Neuen Galerie der Heimatstube zeigt die historischen Funde, die auf einen Königshof Otto I.
in der Saalestadt hinweisen.
Der Vorsitzende des Heimatvereins Uwe Klamm hat die Besucher zur Ausstellungseröffnung
herzlich begrüßt.



 


Der Vereinsfreund Dieter Steinmetz hat die Besucher mit einem
Dia-Vortrag für das vergangene Zeitalter eingestimmt.

 

 


 

 
 


Die Ausstellungsverantwortliche Frau Brigitte Schiefer führte uns anhand von zu besichtigenden
Ausgrabungsfunden in die Geschichte des Mittelalters zurück. Wir erfuhren Interessantes
und längst vergessenes über Fundstücke, Menschen und die Ausgrabungen auf dem
Grundstück Ritterstraße 1 in unserer Heimatstadt. Diese Adresse war 2011 der Schauplatz
archäologischer Ausgrabungen, die Funde-Zeugnisse der früheren Besitzer und der
damaligen Stadtgeschichte hervorbrachten.


 



Der Vereinsvorsitzende Uwe Klamm bedankte sich mit herzlichen Worten bei der
Archäologin Brigitte Schiefer und ihrem Team.

 

 

 

 

Unter Leitung von Archäologin Brigitte Schiefer (3.v.r.) haben Studenten der Martin-Luther-Universität Halle
und freiwillige Helfer wie der Calbenser Frank Schwalenberg (4.v.r.) im Sommer 2011
umfangreiche Grabungen durchgeführt
. Foto: Heimatverein

 

 

Da in der Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung ausführliche Erläuterungen zum Thema nicht
vorgesehen und auf Grund des großen Besucheransturms (67 Gäste bei der Eröffnung) nicht möglich
waren, wurde am 15. März 2013 um 18.00 Uhr ein Vortrag zum Ausstellungsthema gehalten.
Dazu begrüßte der Vorsitzende des Heimatvereins Uwe Klamm die Besucher recht herzlich.

 

 


Der Vereinsfreund Dieter Steinmetz als Stadthistoriker gab Einblicke in die Zeit
eines Königshofes in der Saalestadt.

 

 

 


Frau Brigitte Schiefer als Ausgrabungsleiterin gab einen Überblick des Ausgrabungsablaufes
und sprach über die Fundstücke. Die Archäologen fanden einen noch intakten Brunnen,
dessen Grund sie jedoch wegen der knappen Zeit nicht untersuchen konnten.
Alte Brunnen erwiesen sich bisher meist als echte archäologische Fundgruben.

 

                                             Foto: Brigitte Schiefer

 

Uwe Klamm bedankte sich mit herzlichen Worten bei der
Archäologin Brigitte Schiefer für ihren interessanten Vortrag.

 

 


Im Anschluß konnten sich die Besucher einen Überblick über die Fundstücke verschaffen.

 

 

 

 


Zurück zum Heimatvereinsleben